Direkt zum Inhalt springen 

DRK-Kita Meerwiese - Pädagogik

Pädagogisches Profil

Neben den gesetzlichen Bestimmungen bilden die Grundsätze des Roten Kreuzes und Roten Halbmondes eine Leitlinie unserer pädagogischen Arbeit in den DRK-Kindertageseinrichtungen: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität. Die Auseinandersetzung mit diesen Grundsätzen wirkt sich zum einen auf die Persönlichkeit, das Selbstverständnis und Verhalten der pädagogischen Mitarbeiter*innen aus, zum anderen ergeben sich Konsequenzen für die pädagogische Arbeit mit Kindern und für die Zusammenarbeit mit den Familien.

Situationsorientierter Ansatz

In unseren Augen ist ein Kind eine eigenständige, einzigartige und an Entwicklung interessierte, neugierige Persönlichkeit. Wir schätzen die Individualität jedes einzelnen Kindes und begegnen seinen Bedürfnissen und seinem Verständnis von der Welt respektvoll. Wir nehmen Kinder mit all ihren Fragen, Gedanken, Gefühlen, Stärken, Schwächen, Eigenarten und Ängsten an und begleiten sie achtsam durch den Kindergartentag. Der Situationsorientierte Ansatz setzt die Bedürfnisse und Interessen der Kinder zum Ausgangspunkt der pädagogischen Angebote. Unseren pädagogischen Fachkräften kommt im Situationsorientierten Ansatz die Aufgabe zu, ausgehend von Beobachtungen und Schlussfolgerungen, das, was die Kinder an Fragen, Problemen und Informationen einbringen, aufzugreifen und die darin enthaltenen Lernmöglichkeiten und Erfahrungsräume zu erschließen. Der Grundsatz des Situationsorientierten Ansatzes lautet: „Lernen in Zusammenhängen". Hierbei werden alle Dimensionen des Wahrnehmens und Erlebens (kognitiv, sinnlich, körperlich, psychisch-emotional, individuell und sozial) und des Ausdrucks (sprachlich, motorisch, musisch und kreativ) einbezogen. Kinder können sich freiwillig, selbst- und auch fremdmotiviert ohne Leistungsdruck mitgestaltend einbringen. Die Kinder werden als eigenständige Akteure in ihren Bildungsprozessen wahrgenommen und in die pädagogische Arbeit eingebunden. Bildungs- und Lernangebote orientieren sich an dem Lerntempo und den Interessen der Kinder. Wir begeben uns mit den Kindern auf einen gemeinsamen Weg des Forschens, Lernens und Entdeckens. Sie sind Vorbilder, Unterstützer, Mitspieler und Berater für die Kinder. Ziel des Situationsorientierten Ansatzes ist es, dass die Kinder mit Freude und Stolz erkennen, dass sie der Akteur ihrer eigenen Entwicklung sind. Die Bildung, Erziehung und Betreuung der DRK-Kindertageseinrichtung schließt auch Kinder mit erhöhtem Förderbedarf ein.

Sprachförderung

Aus unserer Teilnahme am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" entwickeln wir wertvolles Fach- und Erfahrungswissen in der Sprachförderung. Die zusätzliche Fachkraft für die Sprachförderung der Kinder berät und begleitet uns auf dem Weg der Professionalisierung der alltagsintegrierten Sprachförderung. Eine Sprache zu erlernen ist für jedes Kind eine wichtige Herausforderung in seiner Persönlichkeitsentwicklung, denn Sprache ist das wichtigste Werkzeug im Umgang mit anderen Menschen und für den Ausdruck der eigenen Bedürfnisse und Interessen. Mit Sprache äußern Kinder ihre Wünsche, sie stellen Fragen, geben Antworten, sie treten in Kontakt mit anderen Kindern und bauen Beziehungen auf. Sprache ermöglicht jedem einzelnen Kind sich weiterzuentwickeln und seine sozialen Kompetenzen auszubauen. Die alltagsintegrierte Sprachförderung orientiert sich genau an den Bedürfnissen der Kinder und ist von einer feinfühligen Beziehungsarbeit begleitet. Wir greifen Situationen im Kitaalltag auf - beispielweise beim Wickeln, Anziehen oder Essen - und begleiten ihr Handeln mit dem Bewusstsein ihrer besonderen Rolle als Sprachvorbild. Zusätzlich bieten wir bedarfs- und entwicklungsorientierte Sprachangebote an und motivieren die Kinder auf spielerische Arbeit in der Sprachförderung.

Vorschularbeit

Im letzten Kindergartenjahr wird besonders auf die Entwicklung der Fähigkeiten geachtet, die für die Einschulung notwendige Voraussetzung sind, wie zum Beispiel Konzentration, Aufgabenverständnis, Sprachverhalten, Durchsetzungs-vermögen, etc.. Für die Bildungsdokumentation der Vorschulkinder werden Testungen zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwächen durchgeführt und bei Bedarf das Kind mit entsprechenden Förderprogrammen unterstützt. In der Projektarbeit werden Themen und Bildungsbereiche in komplexerer Weise gemeinsam mit den Kindern erarbeitet. Als besonderes Erlebnis für die Kinder nehmen jährlich zwei pädagogische Fachkräfte mit den Vorschulkindern am Kinderzirkus Coerdini teil.

Kooperation und Vernetzung

Wir arbeiten mit dem kulturellen Angebot im Sozialraum, dem Jugendamt und insbesondere mit den Frühen Hilfen, mit anderen Fachdiensten, Schulen und Ärzten zusammen. Die langjährige Kooperation mit der Zweigstelle der Stadtbücherei ermöglicht regelmäßige Besuche mit den Kindern in der Bücherei. Die DRK-Kindertageseinrichtung Meerwiese kooperiert mit den anderen Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im Stadtteil Coerde sowie mit den anderen DRK-Kindertageseinrichtungen in Münster.

Infos

Kontakt

Elisabeth Imasuen

Kita-Leiterin
elisabeth.imasuen@drk-muenster.de
Tel: 0251 - 92 45 107

Adresse:
An der Meerwiese 11
48157 Münster

Kurz und knapp

Besondere Sprachförderung
Situationsorientierte Ansatz
Inklusive Pädagogik

powered by webEdition CMS