Direkt zum Inhalt springen 

Zurück zur Übersicht

08. November 19

Kreisversammlung 2019 begrüßt neue Vorstandsvorsitzende und wählt neuen Justitiar

Erst wenige Tage ist sie im Amt – schon stand am Donnerstag die erste Kreisversammlung ins Haus: Hannelore Böhnke-Bruns hat zum 01.11. den Vorstandsvorsitz im DRK-Kreisverband Münster sowie auch die Geschäftsführung der beiden Tochtergesellschaften übernommen. Sie folgt damit auf Gudrun Sturm, die Münster im Juli Richtung Berlin verlassen hatte. Sturm ist seitdem Vorsitzende des Landesverbandes Berliner Rotes Kreuz.

Hannelore Böhnke-Bruns ist 52 Jahre alt, Diplom-Ökonomin sowie Fachwirtin für Gesundheit und Soziales und kommt aus Solingen im Bergischen Land. Zuletzt war sie seit 2016 als Geschäftsführerin für zwei Tochtergesellschaften und Leitung des Unternehmensbereichs Nord beim Sozialwerk St. Georg e. V. tätig.

Bei der Kreisversammlung, an der in diesem Jahr 62 Mitglieder und 10 Gäste teilnahmen, stellte sich Böhnke-Bruns den Aktiven aus Haupt- und Ehrenamt vor. Über das vergangene Geschäftsjahr berichtete noch einmal die ehemalige Vorsitzende Gudrun Sturm, bevor sie den symbolischen Staffelstab an ihre Nachfolgerin übergab.

Das Präsidium des Kreisverbandes mit neuer Vorstandsvorsitzender (3.v.r.) und neuem Jusititiar (4.v.r.)

Durch den Abend führte Silke Schneider-Wild als Präsidentin des DRK Münster. Sie präsentierte auch den Jahresabschluss 2018, der erneut ein sehr solides Ergebnis aufweist. Für das Rote Kreuz sind in Münster 360 Ehrenamtliche aktiv, 320 hauptamtlich Mitarbeitende zählt der Verband. Zu den größten Arbeitsbereichen gehören unter anderem acht Kindertageseinrichtungen, die Freiwilligendienste und der ambulante Pflegedienst. Auch bei der Ausschreibung zur Beteiligung an der Notfallrettung der Stadt Münster war das DRK erfolgreich und wird ab dem kommenden Jahr im Rettungsdienst mitwirken.

Auch wenn ein Wandel im ehrenamtlichen Engagement hin zu mehr kurzfristiger Projektarbeit zu spüren ist, so konnten auch in diesem Jahr einige Aktive für ihre langjährige Rotkreuz-Mitgliedschaft geehrt werden: Mareike Venherm ist Vizepräsidentin des Verbandes und seit 10 Jahren aktiv. Maurizio Ciardullo erhielt die Ehrung für 25 ehrenamtliche Jahre. Für 40 Jahre wurde Martin Albrecht ausgezeichnet und für beeindruckende 60 Jahre Franz-Josef Chudziak. Und noch etwas Besonderes: Dr. Hartmut Ständer ist als Rotkreuz-Arzt seit 20 Jahren ohne Unterbrechung im damaligen ehrenamtlichen Vorstand und heutigen Präsidium aktiv.

Keine Einzelperson, sondern eine ganze Gruppe, feiert in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Jubiläum: die DRK-Rettungshundestaffel. Staffelleiterin Marion Dahlmann nahm die Glückwünsche stellvertretend für das Team entgegen.

Präsidentin Silke Schneider-Wild ist selber seit fünf Jahren im DRK Münster aktiv und bedankte sich im Namen des Kreisverbandes bei den Geehrten für ihr großes Engagement.

Ein neues Gesicht wird demnächst zum Präsidium gehören: Rechtsanwalt Constantin Raves, der sich bereits seit 2007 ehrenamtlich für das DRK im Katastrophenschutz engagiert, wurde als Justitiar für die laufende Amtszeit bis 2021 von den Mitgliedern hinzugewählt. Die Mitgliederversammlung beschloss auch die Umsetzung eines Verhaltenskodex, der den Verband mit allen Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen zu einer werteorientierten, ethischen und rechtstreuen Unternehmensführung verpflichtet.

Infos

powered by webEdition CMS