Direkt zum Inhalt springen 

Hauptnavigation

Therapiekonzept

Das ATZ verfolgt einen ganzheitlichen, heilpädagogisch-therapeutischen Ansatz, der individuell auf die Gesamtentwicklung des Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen abgestimmt wird. Grundlage ist immer eine gelungene Beziehungsgestaltung. Dabei wird das soziale Umfeld des Klienten (Familie, Kindergärten, Schulen, Werkstätten, Wohnheime, Wohngruppen, Integrationskräfte) in Form von Gesprächen und Beratung einbezogen. Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Betroffenen eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dabei finden die Besonderheiten und Bedürfnisse der Klienten ebenso Berücksichtigung, wie die Anforderungen, die die Gesellschaft an ein soziales Miteinander stellt.

Ziele und Arbeitsweise

Unsere Ziele und Arbeitsweisen sind eng mit unserem Menschenbild verbunden. Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch sich in seinem „AndersSein“ angenommen fühlen möchte. Dies gilt besonders für Menschen mit Autismus, die sich durch ihre Besonderheiten in der Wahrnehmungsverarbeitung oft deplaziert und falsch vorkommen. Ihre Art der Kontaktaufnahme oder ihre Verhaltensweisen mögen anderen Menschen seltsam vorkommen, machen für die Betroffenen aber einen Sinn.

Oberstes Ziel unserer Arbeit ist es daher, unsere Klienten so anzunehmen, wie sie sind, mit all ihren Besonderheiten und Bedürfnissen. Wir verstehen ihr Verhalten als eine Form der Bewältigung, dass ihnen hilft, eine für sie oft nicht überschaubare Welt, zu strukturieren und überschaubar/vorhersehbar zu machen. Eine genaue Verhaltensbeobachtung und ihre Deutung im Hinblick auf die auslösenden Umstände ist daher ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Dieser wird durch Supervision und Intervision unterstützt. Das Erkennen, Zuordnen und Verstehen der oft schwierigen Verhaltensweisen, ermöglicht es, den Klienten alternative Verhaltensweisen anzubieten, die den gleichen Zweck erfüllen, dabei aber gesellschaftlich akzeptiert werden. So wird der Aufbau von adaptivem Verhalten sowie von Bewältigungsstrategien ressourcenorientiert unterstützt. So lernen sie u.a., sich aus eigenem Antrieb auf Neues einzulassen, Vorlieben zu erweitern und Entscheidungen zu treffen.

Wir orientieren uns dabei an den Stärken, am aktuellen Entwicklungsstand und den Lebensumständen des jeweiligen Klienten. Menschen mit Autismus sind ebensolche Individuen, wie jeder andere auch. Auch wenn sich die Bewältigungsstrategien in manchem Fällen sehr ähneln, so können sie auf vollkommen unterschiedlichen Erfahrungen oder Bedürfnissen beruhen. Das therapeutische Setting wird daher immer auf den jeweiligen Klienten abgestimmt und weitestgehend individualisiert. Die von uns angewendeten Methoden sind dabei mehrdimensional ganzheitlich ausgerichtet.

Therapeutisches Setting

Familien und Klienten werden in der Regel während des gesamten therapeutischen Prozesses von einem Mitarbeiter begleitet. D.h. es werden Therapie, Beratung und Umfeldarbeit von der gleichen Person durchgeführt, die mit allen Bereichen vertraut ist. Dabei findet die therapeutische Arbeit in den meisten Fällen in der „face to face“ Beziehung statt.

Therapieziele

Unser Ziel ist es, Hilfen anzubieten bei der Auseinandersetzung und Akzeptanz der Besonderheiten (Identitätsfindung) sowie dem angemessenen Umgang damit, durch:

Weiter zu Methoden, Elternberatung und Prognose.

Infos

Ansprechpartnerin

Nicole Roßbach

Tel: 0251 - 37 88 64
Fax: 0251 - 37 88 55

Jetzt Mitglied werden