Direkt zum Inhalt springen 

Hauptnavigation

Das Autismus-Therapiezentrum (ATZ)

Seit über 20 Jahren arbeitet das Autismus-Therapiezentrum (ATZ) in Trägerschaft des DRK-Kreisverbandes Münster und setzt sich für die Interessen und Bedürfnisse von Menschen mit autistischen Besonderheiten und deren Angehörige ein. Es hat seinen Sitz im DRK-Gebäude in der Zumsandestraße, nur fünf Minuten Fußweg vom Bahnhof entfernt und in der Nähe zur Innenstadt. Insgesamt verfügt das ATZ über fünf Therapieräume, drei Büros, einen Besprechungsraum sowie einen Materialraum. Zurzeit besteht das Team aus sechs fest angestellten und vier freien Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen sowie vier Fahrkräften.

Das ATZ verfolgt einen ganzheitlichen, heilpädagogisch-therapeutischen Ansatz, der individuell auf die Gesamtentwicklung des Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen abgestimmt wird. Grundlage ist immer eine gelungene Beziehungsgestaltung. Dabei wird das soziale Umfeld des Klienten (Familie, Kindergärten, Schulen, Werkstätten, Wohnheime, Wohngruppen, Integrationskräfte) in Form von Gesprächen und Beratung einbezogen. Das Ziel unserer Arbeit ist es, den Betroffenen eine bessere Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Dabei finden die Besonderheiten und Bedürfnisse der Klienten ebenso Berücksichtigung, wie die Anforderungen, die die Gesellschaft an ein soziales Miteinander stellt.

Zielgruppe

Unser Angebot richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die von einem Facharzt/Psychiater als "dem autistischen Spektrum zugehörig" diagnostiziert wurden oder bei denen der medizinische Verdacht besteht, dass sie dieser Gruppe zuzuordnen sind. Wir arbeiten mit Menschen aus allen Altersgruppen, sprechend wie nicht sprechend.

Einzugsgebiete

Therapieort

Das ATZ verfügt über fünf Therapieräume, in denen wir vorrangig arbeiten. Dies hat seinen Grund darin, dass wir den Klienten einen neuen, vollkommen unbelasteten Ort anbieten wollen, in dem sie sich ganz neu zeigen und entdecken können. Die Räume werden für jeden Klienten mit dem ihm entsprechenden Therapiematerial vorbereitet. Aus langjähriger Erfahrung hat es sich bewährt, das therapeutische Setting in unseren Räumlichkeiten zu gestalten.

Hausbesuche und Hospitationen in Kindergarten, Schule, Wohnheime, Werkstätten etc. gehören zum therapeutischen Prozess und richten sich in ihrer Häufigkeit und Dauer danach, inwieweit sie für die weitere Entwicklung des Klienten und das Zusammenleben mit dem sozialen Umfeld hilfreich sind.

Infos

Ansprechpartnerin

Nicole Roßbach

Tel: 0251 - 37 88 64
Fax: 0251 - 37 88 55

Jetzt Mitglied werden