Direkt zum Inhalt springen 

Hauptnavigation

Blutspende

„Blutspende ohne die ehrenamtlichen Helfer? Das wäre nicht möglich.“

Das Herz der Blutspende sind natürlich die Spender, denn sie füllen die Blutkonserven, mit denen Menschen versorgt werden, die auf lebensnotwendige Transfusionen angewiesen sind. Aber das DRK braucht nicht nur Freiwillige, die regelmäßig ihr Blut spenden. Auch für die Betreuung der Spender muss gesorgt sein. Während das hauptberufliche Team des DRK-Blutspendedienstes die eigentliche Blutentnahme durchführt, wird die Versorgung und Verpflegung von den ehrenamtlichen Helfern übernommen.

Die Ehrenamtlichen begleiten die Spender durch den Blutspendetermin. Von Person zu Person können dann die Anforderungen sehr unterschiedliche sein. Da gibt es die Mehrfachspender, die schon ganz genau wissen, was passiert und die nach der Registrierung durch die Ehrenamtlichen alleine zurechtkommen. Aber es gibt auch die nervösen Spender, die vielleicht zum ersten Mal spenden. Diese Leute müssen vor der Spende aufgeklärt werden, während der Blutentnahme optimal betreut und gegebenenfalls auch „an die Hand genommen“ werden. Hier ist also echte Menschenkenntnis gefragt! Zu den vielseitigen Aufgaben der ehrenamtlichen Helfer zählt außerdem die Verpflegung der Spender. Hierfür bereiten sie belegte Brötchen, Kuchen, Kaffee und kalte Getränke vor.

Foto: DRK-Blutspendedienst West

Infos

Ansprechpartnerin

Nina Heckmann

Tel: 0251 - 37 88 29
Fax: 0251 - 37 88 55

Sie möchten das ehrenamtliche Helferteam der Blutspende beim DRK unterstützen?

Neue Helfer/-innen sind herzlich willkommen!