Direkt zum Inhalt springen 

Hauptnavigation

Zurück zur Übersicht

07. November 17

DRK-Generalsekretariat fordert sofortige Beseitigung von Missständen in Seniorenzentrum in Mühlheim

Das DRK-Generalsekretariat in Berlin zeigt sich erschüttert über die im RTL-Magazin Extra dargestellten Zustände in einem Seniorenzentrum des Deutschen Roten Kreuzes in Mühlheim am Main und fordert vom zuständigen regionalen Betreiber rasche Konsequenzen.

„Wenn die Vorwürfe zutreffen, müssen die Missstände sofort beseitigt und alle notwendigen disziplinarischen und arbeitsrechtlichen Schritte vollzogen werden. Es darf nicht sein, dass in einer Pflegeeinrichtung des Roten Kreuzes Menschen derart behandelt werden,“ sagte DRK-Generalsekretär Christian Reuter. Auch die großen und unstrittigen Probleme vieler Pflegeheime, qualifizierte Fachkräfte zu finden, dürften nicht zu Lasten der zu betreuenden Menschen gehen.

Das DRK-Generalsekretariat begrüßte es, dass der zuständige DRK-Kreisverband Offenbach erste Konsequenzen gezogen hat. Danach wurde ein Pfleger sofort entlassen, ein weiterer mit sofortiger Wirkung freigestellt. Außerdem wurden verschiedene weitere Maßnahmen eingeleitet. „Wir bieten dem Kreisverband in Zusammenarbeit mit dem Landesverband fachliche Unterstützung bei der Beseitigung von Mängeln und Misständen an“, erklärte Reuter.

Infos