Direkt zum Inhalt springen 

DRK-Kita Schatzkiste

Forschergeist:

Projekt der DRK-Kita Schatzkiste bei bundesweitem Wettbewerb ausgezeichnet (Dezember 2020)

Das Projekt „Raum der Fragen – ein Mitmachmuseum" der DRK-Kita Schatzkiste aus Münster-Gremmendorf wurde von der Jury des bundesweiten „Forschergeist"-Wettbewerbs ausgezeichnet. Im Dezember 2020 wurde es von den Initiatoren des Wettbewerbs, der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher", mit einem Sonderpreis prämiert.

Das sind wir!

Im Jahr 2013 eröffnete die DRK-Kindertageseinrichtung Schatzkiste in Trägerschaft der DRK Münster Sozialwerk gemeinnützige GmbH. Der Name „Schatzkiste“ war schnell gefunden: Vom Team wurde der Namen gewählt - denn Kinder sind die größten Schätze, die wir haben. Heute erleben wir, dass der Name auch im pädagogischen Sinne bei uns Programm ist. Über die Jahre hat sich die DRK-Kita Schatzkiste mit vielen pädagogischen Schätzen gefüllt.

Liebes zukünftiges Schatzkisten-Kind,

bei uns dürfen alle mitmachen, auch du.
Bei uns darfst du so sein wie du bist -
denn niemand ist zu klein um großartig zu sein!
Wir sind Begleiter in deiner Lebenswelt und
lassen uns von dir an die Hand nehmen.
Du darfst herausfinden was du gerne magst und brauchst,
darfst träumen, fragen und ausprobieren.
Wir erschaffen dir ein sicheres Umfeld und den Raum,
um deine persönlichen magischen Momente zu erleben.
Mit viel Liebe und Geduld sind wir immer für dich da!

Deine Schatzkiste

 

Unsere Pädagogik auf einen Blick

Wir leben in unserer Schatzkiste ein inklusives und partizipatives Konzept. Damit Ihre Kinder in unserem Haus zu selbstbewussten Persönlichkeiten werden, ist Partizipation von Kindern der Grundstein unserer pädagogischen Haltung. Die Pädagogik in unserem Haus zielt auf eine gute Gemeinschaft ab. An dieser dürfen alle teilhaben und sich mit ihren Ideen und Talenten einbringen. Wir möchten die Erfahrung persönlicher Eigenständigkeit und gemeinschaftlicher Verantwortung in unserer Kita für alle Kinder erlebbar machen. So werden aus Kindern starke Persönlichkeiten. In einem gut strukturierten Tagesablauf werden Ihre Kinder bei uns ermutigt, Entscheidungen zu treffen, mitzugestalten und sich aktiv zu beteiligen. Das Wohlbefinden eines jeden Kindes mit seinen Eigenheiten und seinem individuellen Bildungsplan steht im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Bei uns hat jedes Kind seinen festen Platz in seiner persönlichen Kita-Gruppe. Ihre Kinder können aber in bestimmten Zeiten am Tag auch die verschiedenen Erlebniswelten der anderen Gruppen ausprobieren. Wir leben mit unseren Mitarbeitenden einen Teamgedanken, indem wir gemeinschaftlich an einem Ziel arbeiten und Schätze wie Zeit, Räumlichkeiten und Kompetenzen der einzelnen gemeinsam nutzen.

So sieht es unser pädagogische Tagesablauf vor, dass die Kinder - nach einem gemeinsamen Morgenkreis - Angebote in verschiedenen Bildungsbereichen wie Musik, Kunst, Forschen, Naturräume, Bewegung, Snoezeln, Sprache, Bauen, Konstruieren, Hauswirtschaft, Textiles Arbeiten und der Lernwerkstatt in Kleingruppen wahrnehmen und so das Handwerkszeug fürs Freispiel erlernen. Diese Angebote werden aus Beobachtungen des pädagogischen Teams und den Wünschen der Kinder entwickelt und finden gruppenübergreifend statt.

Mit diesem Konzept möchten wir jedem Kind die Sicherheit vermitteln, erwünscht zu sein. Wir wollen ihnen eine anregende Umwelt anbieten, um den Erfahrungshorizont jedes einzelnen Kindes immer wieder neu zu erweitern. Den Spuren ihrer Kinder zu folgen und einen Rahmen zu schaffen, in dem sie Spuren hinterlassen können, macht für uns gute Pädagogik aus. Unsere Pädagogik stellen wir jedes Jahr von neuem auf den Prüfstand und passen uns den sich wandelnden Herausforderungen der Gesellschaft an. Bei allen Aktivitäten sind wir - das Team - pädagogisch Begleitende, Vertraute, Helfende, oft auch selbst Lernende und Staunende. Es gibt jeden Tag etwas Neues und Interessantes mit ihren Kindern zu entdecken.

Tagesablauf

7:00 - 7:30 Uhr Frühdienst/Empfang

Unsere Pädagogen bereiten das Frühstück in den Gruppen vor, begrüßen Ihr Kind und betreuen das Frühstück. Die Kinder frühstücken in gemütlicher Atmosphäre oder nutzen ihren Gruppenraum für das Freispiel.

8:00 - 9:00 Uhr Freispielzeit

Nach der „Bring Phase“ starten die Kinder nun ins Freispiel. Eltern und Kinder treffen ein, begrüßen sich, suchen sich Spielbereiche oder frühstücken.

9:00 - 9:30 Uhr Morgenkreis

Um 9:00 Uhr beginnt in jeder Gruppe der Morgenkreis. Neben der Begrüßung und der Durchführung individueller Rituale, wird die Anwesenheit und Befindlichkeit der Kinder überprüft. Der Tagesablauf wird zusammen mit den Kindern visuell besprochen. Im Anschluss werden die verschiedenen Angebote vorgestellt. Hier können die Kinder selbst auswählen und entscheiden, welches Angebot sie durchführen wollen. Im Anschluss an den Morgenkreis, gehen die Kinder selbstständig in die Funktionsräume in denen ihr gewähltes Angebot stattfindet.

9:45 - ca. 10:15 Uhr Angebot

Während des Angebots, ist die/der Erzieher*in der Mittelpunkt. Sie/Er gibt Impulse, Anregungen und Förderung.

10:15 - 11:30 Uhr Freispielzeit

Nun, nach Angebotsende, können sich die Kinder neu orientieren. Sie können begonnene Aktionen oder Angebotsinhalte weiterführen oder den Funktionsraum wechseln. Der/Die Erzieher*in ist nun nicht mehr Mittelpunkt und das Kind entscheidet selbstbestimmend, mit den Freiheiten des Freispiels, wie und wo es weiterspielt.

11:30 - 14:00 Mittagessen/Ausruhzeit

An einem gemütlich eingedeckten Tisch wird nun das Mittagessen gemeinsam eingenommen. Danach geht es für die Kleinen in den Schlafraum zum Schlafen, und für die etwas Größeren, zum Ausruhen oder zum ruhigen Spiel in den Gruppenraum.

14:00 - 16:00 Uhr Freispielzeit

Wenn die Ausruhzeit beendet ist, finden sich alle Kinder in neuen Spielsituationen zusammen und beginnen erneut das Freispiel. Viele Gruppen nutzen dafür auch einen großzügigen Außenbereich mit einem Spielplatz für den U3-Bereich und den Regelbereich und verschiedenen Fahrzeugen, die den Kindern unter Aufsicht zu Verfügung stehen.

16:15 - 19:00 Uhr Spätdienst/Flexi Zeit

Zum Ende des Tages beginnt die Flexi Zeit. Kinder, dessen Eltern die Randbetreuung in Anspruch nehmen, werden von den Erzieher*innen bis spätestens 19:00 Uhr betreut.

Pädagogische Wegbegleiter

Wenn man unser Haus betritt, sieht man sie gleich unsere vier Maskottchen, die in unserem Eingangsbereich in einer Palme "leben". Jeden Morgen werden sie von den Kindern liebevoll begrüßt und am Abend in die wohlverdiente Nachtruhe verabschiedet. Außer Ella die Eule, denn die muss immer noch etwas länger aufbleiben und unsere Eulen-Kinder bis 19:00 Uhr begleiten. Tagsüber sind unsere vier damit beschäftigt, unseren Kindern ihre Schwerpunkte spielerisch zu erklären. Also aufgepasst! Irgendeiner von den vieren verlässt immer seinen Platz, ist in der Kita unterwegs und hat spannende Geschichten im Gepäck!

Die vier Wegbegleiter*

*METACOM Symbole © Annette Kitzinger

Der Papagei Pepe symbolisiert für unsere Kinder und Eltern das Thema alltagsintegrierte Sprachbildung. Die Kindertageseinrichtung Schatzkiste nimmt erfolgreich am Bundesprogramm Sprach Kitas: "Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teil. Diesen Schwerpunkt haben wir zum Anlass genommen, zusammen mit den Kindern ein Hörbuch zu den Inhalten des Programmes zu erstellen.

Ella die Eule lädt unsere Kinder ein, die Schatzkiste auch nach den regulären Öffnungszeiten zu besuchen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern wir in unserer Einrichtung besonders. Sprechen Sie die Leitung einfach auf Ihre individuellen familiären Bedürfnisse an.

Unsere alltägliche pädagogische Arbeit wird auch durch eine inklusive Pädagogik geprägt. Unsere Kinder erleben und erlernen einen positiven Umgang mit der Vielfalt des Lebens. Jedes Kind ist ein einzigartiger, sehr wertvoller Schatz. Es entwickelt sich auf seine eigene Art und Weise und hat das Recht auf individuelle Förderung, Gemeinschaft und Integration. Dieser Schwerpunkt wird für die Kinder durch Calle Chamäleon symbolisiert.

Als zertifiziertes Familienzentrum kooperieren wir mit der Evangelischen Familienbildungsstätte fabi Münster und weiteren Bildungs- und Beratungseinrichtungen, um den Eltern und Kindern abwechslungsreiche und qualitative Bildungs-, Unterstützungs- und Freizeitangebote zu bieten. Unsere ganzheitlichen Angebote laden Sie zum Austausch, zum Lernen und Entdecken, sowie auch zum Entspannen ein.

Anton der Affe leitet Sie und Ihr Kind durch unsere verschiedenen Angebote.

Gruppenstruktur

Die DRK-Kindertageseinrichtung Schatzkiste ist ein Familienzentrum mit acht Gruppen für 145 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren. Wir spielen, leben, toben im neuen Herz von Gremmendorf, auf dem Gelände der York Kaserne.

Hinter jeder Tür, die die Kinder sich bei uns erobern, wartet für sie ein neues Bildungsabenteuer. Durch unser Gebäude zieht sich eine unsichtbare Bildungsleiter, welche die Kinder während ihrer Zeit in der Schatzkiste in ihrem individuellen Tempo erklettern dürfen.

Die erste Stufe beginnt im Erdgeschoss des Neubaus bei den Meeresschätzen, wo die U3-Kinder ein Zuhause finden. Sobald die Kinder weitere Herausforderungen und Anregungen benötigen und genügend Entwicklungsbausteine für die nächste Leitersprosse gesammelt haben, reisen sie weiter in die Unterwasserwelt, die sich im Obergeschoss des Neubaus befindet. Dort erwarten sie Räumlichkeiten, die weitere Entwicklungsschritte herausfordern. Wer auch auf der vorigen Leitersprosse Erfahrungen gemacht hat, wächst weiter zu den Schatzsuchern, die im Altbau unterm Dach beheimatet sind. In diesem Bereich werden in Ruhe die letzten Schritte auf dem Weg zur Schule erklommen.

Unsere Bildungsleiter

Schatzsucher konkret:

Das letzte Jahr im Kindergarten ist für unsere Kinder eine besonders aufregende Zeit. Sie wechseln aus ihrer Gruppe auf die Ebene der Schatzsucher. Unsere Vorschulkinder freuen sich über ihre neue Rolle, genießen es, nun zu den Schatzsuchern zu gehören und blicken mit Spannung auf die baldige Einschulung. Aus pädagogischer Sicht warten im letzten Jahr vor dem Schulbesuch aber auch viele Herausforderungen auf die Kinder, wenn es darum geht den Übergang zwischen Kindergarten und Schule möglichst stark zu meistern. Um die betreffenden Kinder altersgerecht zu fördern und um wichtige Kompetenzen zu stärken, die sie in der Grundschule benötigen, haben wir hier ein spezielles Konzept entwickelt, welches auf Teilen der Lehre von Maria Montessori basiert. Themen wie Entwicklung des Zahlenverständnisses, simultanes Erfassen von Mengen, Konzentrations- und Merkfähigkeit, die Fähigkeit, sich Sachwissen anzueignen, das Verständnis für sachliche Zusammenhänge, Interesse an Sachthemen, stehen bei uns bei den Schatzsuchern dann im Vordergrund.

Wochenstunden

Wir bieten folgendes an:

35 Wochenstunden ohne Mittagsverpflegung:

  • 7:15 – 12:30 Uhr und 14:15 – 16:15 Uhr (35 Std. geteilt)

35 Wochenstunden mit Mittagsverpflegung:

  • 7:15 – 14:30 Uhr (35 Stunden im Block)

45 Wochenstunden mit Mittagsverpflegung:

  • 7:15 – 16:15 Uhr (45 Stunden)

Flexi Zeit 45:

  • Flexibler Stundeneinsatz bis 19:00 Uhr

Räumlichkeiten

Die Gestaltung unserer neuen Räume sieht auf den ersten Blick aus, als folge sie einem fest gefügten Muster: Turnhalle, Bauraum, Snoezelraum, Rollenspielraum, Leseoase, Atelier, Lernwerkstatt, Forscherraum, Wollwerkstatt, Musikzimmer, aber eigentlich funktioniert es umgekehrt: Die Strukturen werden immer wieder neu den Kindern angepasst, nicht die Kinder den Strukturen! Die gemeinsame Nutzung und unterschiedliche Gestaltung aller verfügbaren Räume bietet uns den Rahmen dafür, dass unsere Kinder in der Freispiel- und Angebotszeit ihren individuellen Bedürfnissen folgen können.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Zur Zeit unterstützen drei FSJ-ler*innen das Team der Schatzkiste. Wir haben Antonia, Carlotta und Lorenz über ihren Alltag in der Schatzkiste interviewt. Sie haben sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Kita Schatzkiste entschieden, weil sie nach dem Abi einfach mal was Neues und Soziales machen möchten. Außerdem wollten sie einen "echten" Arbeitsalltag kennenlernen, also erfahren, wie es in der Praxis tatsächlich abläuft. "Wir freuen uns wahnsinnig auf das kommende Jahr in der Schatzkiste, denn uns macht die Arbeit mit den Kindern riesigen Spaß.", so die drei jungen Freiwilligen.

Wie war euer Einstieg in der Schatzkiste? Wurdet ihr gut aufgenommen?
„Unser Einstieg war Anfang August. Wir wurden vom gesamten Team gut aufgenommen und erst einmal mit einer kleinen Schatzkiste voller guter Wünsche begrüßt. Inzwischen haben wir uns in den Alltag und das Team gut eingelebt und freuen uns darauf, neue Erfahrungen sammeln zu können."

Konntet ihr bisher schon einige Eindrücke sammeln?
"Ja. Wir haben schon kostbare Erfahrungen für unsere Zukunft gesammelt und auch schon so einiges im Umgang mit den Kindern gelernt. Nach acht Wochen können wir schon sagen, unser Job und damit der Beruf des Pädagogen ist ganz schön anstrengend. Da wir vorher keine Vorstellung davon hatten, wie es in einer Kita abläuft, sind wir schon jetzt überrascht, wie viele Überlegungen hinter diesem Beruf stecken und was alles im Hintergrund geregelt werden muss. Wir sind sehr gespannt, noch weitere Eindrücke und Erfahrungen sammeln zu dürfen."

Was sind eure Aufgaben in eurer Gruppe und generell im Kita-Alltag?
„Zu unseren Aufgaben gehört u.a., den Kindern zuzuhören, sie zu trösten, falls sich jemand das Köpfchen anstößt, Hilfestellung und Unterstützung bei den Mahlzeiten zu geben und dann: ... ganz viel mit ihnen zu Spielen und zu Lachen!"

Arbeitet ihr in der Kita nach einem Konzept?
„Ja, hinter all diesen Aufgaben steht ein gut überlegtes pädagogisches Konzept, welches wir bisher noch nicht in allen Facetten kennengelernt haben. Wir freuen uns aber schon sehr darauf, weiter hinter die Kulissen blicken zu dürfen und daran aktiv mitzuwirken."

Habt ihr bereits Ideen, wie ihr euch aktiv in die Kita einbringen könnt?
„Um uns aktiv einzubringen, haben wir ein Jahreszeiten-Projekt zum Thema 'Tasten und Fühlen' begonnen, das wir gemeinsam mit den Kindern gestalten. Sie dürfen auf die Fotos von unseren geplanten Herbstspaziergängen und weiteren jahreszeitlichen Abenteuern gespannt sein!"

"Und das wichtigste zum Schluss: Durch das Lachen der Kinder wird uns tagtäglich eine Menge zurückgegeben und dafür sind wir sehr dankbar!"

Du hast Interesse an einem Freiwilligendienst in der Kita Schatzkiste?

Dann melde Dich bei Kita-Leiterin Nicole Borgmann, nicole.borgmann@drk-muenster.de, Tel: 0251 - 98 111 220. Sie beantwortet sehr gerne Deine Fragen!

Weitere Infos zum Freiwilligendienst findest Du hier: www.freiwilligendienste-muenster.de

Infos

Kontakt

Nicole Borgmann

Kita-Leiterin
nicole.borgmann@drk-muenster.de
Tel: 0251 - 98 111 220

Adresse:
Wiegandweg 36
48167 Münster

Kristin Marien

Kita-Leiterin
kristin.marien@drk-muenster.de
Tel: 0251 / 98 111 220

Adresse:
Wiegandweg 36
48167 Münster

powered by webEdition CMS