wolkenburg-gebaeude.jpg
wolkenburg-klettern.jpg
wolkenburg-1.jpg
wolkenburg-u3.jpg
wolkenburg-2.jpg
wolkenburg-3.jpg
wolkenburg-4.jpg
Kita WolkenburgKita Wolkenburg

DRK-Kita Wolkenburg

Anna Rusche
Kita Wolkenburg

Leiterin

Tel. 0251 13563-27
anna.ruschedrk-muenster.de

Lindenbreie 43
48161 Münster

Das sind wir

Willkommen in der Wolkenburg, unserer viergruppigen Kindertagesstätte im schönen Gievenbecker Auenviertel. Unter der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes entdecken wir täglich gemeinsam die Welt neu.

Egal ob große Abenteuer, oder die magischen Momente des Alltags, wir genießen die gemeinsame Zeit und haben das Ziel, sie für eine jede Wolkenburgfamilie zu etwas Unvergesslichem zu machen. Wir, das pädagogische Team der Einrichtung, wissen, dass Sie als Eltern uns Ihr Wertvollstes anvertrauen. Ihr eigenes Kind. Genau deshalb ist uns eine wertschätzende, partizipative Zusammenarbeit auf Augenhöhe ein großes Anliegen.

In unserer Kindertagesstätte finden 75 Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung einen Platz.

In der Regenbogengruppe gibt es Platz für Kinder bis zum dritten Lebensjahr. Kinder zwischen dem dritten Lebensjahr und der Einschulung werden in der Sonnengruppe, der Mondgruppe und der Sternengruppe betreut, gefördert und gefordert. Zu jeder Gruppe gehören pädagogische Fachkräfte, denen es ein Anliegen ist, alle Kinder auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg zu begleiten.
 

  • Unser Konzept auf einen Blick

    Wie in allen DRK-Kindertageseinrichtungen in Münster führt uns der Situationsorientierte Ansatz durch den Alltag. Wir legen den Fokus auf den Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes und reagieren auf die entsprechenden Bedürfnisse. Strukturen und Rituale helfen allen dabei, sich im Tagesablauf orientieren zu können und Routinen zu erlernen. Ausreichend Freiräume und Explorationsmöglichkeiten sorgen dafür, dass jedes Kind sich individuell entwickeln kann und an Eigenverantwortung gewinnt.

    Im Kindergartenalltag ist uns die Berücksichtigung der verschiedenen Bildungsbereiche wichtig. So finden sich in allen Gruppenräumen Bereiche, die die Kinder zum Spielen, Konstruieren, Gestalten oder Erforschen einladen. So wie kein Tag bei uns dem nächsten gleicht, so heben sich auch die einzelnen Gruppenräume voneinander ab. Die Schwerpunkte setzen hierbei die Kinder.
     

    Die bilinguale Arbeit

    Besonders stolz sind wir auf unsere bilinguale Arbeit. In allen vier Gruppen arbeiten wir mit einer pädagogischen Fachkraft, welche die englische Sprache auf Muttersprachniveau beherrscht.

    Nach dem Immersionsmodell lernen die Kinder spielerisch eine Fremdsprache kennen. Die Toleranz für den Umgang mit Menschen, die die eigene Sprache nicht verstehen wird gesteigert und die Kreativität der Kinder, nach anderen Kommunikationswegen zu suchen, gefördert. Im Alltag begleiten wir das gesprochene Wort, häufig mit sprachunterstützenden Gesten (www.sprachunterstuetzendegebaerden.de).

    Inklusion

    Jedes Kind bekommt in der Wolkenburg die Unterstützung und Hilfestellung, die es für seine individuelle Entwicklung benötigt. Es ist uns ein Anliegen, dass ein jedes Kind mit seinen Stärken und Bedürfnissen teilhat.

    Zusätzlich zu ihrer Arbeit im Gruppendienst bietet unsere Heilpädagogin für Kinder mit besonderen Förderbedarfen Kleingruppenangebote und eine Psychomotorikgruppe an. Sollten Sie spezielle Fragen zur inklusiven Arbeit haben, dann melden Sie sich gerne direkt bei unserer Heilpädagogin, Frau Frödrich (viola.froedrichdrk-muenster.de).
     

  • Unser Team

    Bei unserer Arbeit orientieren wir uns an den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes. Wichtige Schwerpunkte sind für uns demnach Neutralität, Menschlichkeit, Freiwilligkeit, Unparteilichkeit, Unabhängigkeit, Einheit und Universalität.

    Diese vermitteln wir den Kindern spielerisch in der pädagogischen Arbeit. Durch wertschätzendes Verhalten und Begegnungen auf Augenhöhe bieten wir den Kindern Verlässlichkeit und Sicherheit. Schon während der Eingewöhnung achten wir darauf, dass die Kinder langsam, und in ihrem eigenen Tempo die Kindergartenwelt entdecken. Vertrauen und Echtheit bildet die Grundlage unserer Arbeit. Sowohl mit den Kindern, als auch unter den Mitarbeitern und in der Zusammenarbeit mit den Eltern. Regelmäßig bilden wir uns im Rahmen von Teamtagen oder individuellen Fortbildungen weiter.
     

  • Ein Tag in der Wolkenburg
    • Ab 7:15 Uhr füllen sich nach und nach die Gruppenräume der Kita mit Kindern.
       
    • Pünktlich um 9:00 Uhr werden die Türen geschlossen und in den Gruppen starten die Morgenkreise. Die Kinder starten gemeinsam in den Tag und es wird sich ein Überblick verschafft, was alles ansteht. Ist heute Turntag? Oder geht es ins Bällchenbad? Wird gebastelt? Und wenn ja, was? Muss noch ein Projekt beendet werden? Soll neues Baumaterial aus einer anderen Gruppe ausgeliehen werden? Fragen über Fragen, die geklärt werden müssen, bevor es an den Frühstückstisch geht. Nach dem Frühstück geht es dann frisch gestärkt ins Freispiel. Auch Angebote oder Projektarbeit findet am Vormittag statt. Es haben auch alle die Chance, sich im Garten auszutoben.
       
    • Um 12:15 Uhr geht es zum Mittagessen. Für das Mittagessen gibt es für die Eltern bei der Anmeldung des Kindes die Möglichkeit, sich für eine fleischhaltige, vegetarische oder schweinefleischfreie Verpflegung zu entscheiden.
       
    • Müde und erschöpft vom Vormittag geht es nach dem Essen in die Ausruhzeit. Hier können alle Kinder zur Ruhe kommen, lauschen einer Geschichte oder einem Hörspiel. Dem ein oder anderen fallen sogar die Augen zu.
       
    • Gegen 14:00 Uhr geht es dann mit vollen Energievorräten wieder ans Spielen und Erforschen der Welt.
       
    • Spätestens um 16:30 Uhr endet dann der Tag in der Wolkenburg. Müde, aber hoffentlich glücklich geht es für alle Kinder nach Hause, bevor am nächsten Tag alles wieder von vorne beginnt.

     

  • Räumlichkeiten

    In der DRK-Kindertageseinrichtung Wolkenburg spielen, bewegen und entwickeln sich Kinder in je vier Gruppen- mit Nebenräumen. Ein kindgerechter Sanitärbereich gehört ebenso zur Gruppe.

    • Die Kinder im Alter unter drei Jahren haben außerdem einen Schlafraum mit eigenen Schlafplätzen.
    • Zum Raumangebot für Kinder gehört ein zusätzlicher Differenzierungsraum und eine sehr gut ausgestattete und lichtdurchflutete Turnhalle.
    • Auch der Eingangsbereich der Kindertageseinrichtung wird für die Betreuung der Kinder gestaltet. Hier finden sich ein Bällchenbad und wechselnde Aktionen für die Kinder.
    • Der Garten lädt mit seinen unterschiedlichen Spielbereichen und Rückzugsmöglichkeiten zum Entdecken und Verweilen ein.
    • Zu den Räumlichkeiten gehören außerdem die Gemeinschaftsküche, der Personalraum und das Leitungsbüro.
  • Kindermund

    Wir haben einige Kinder gefragt, was ihnen in der Wolkenburg besonders gut gefällt. Hier die Antworten:

    • Lorenz: „Ich mag die Kuschelhöhle. Die ist fast so kuschelig wie unser Sofa. Ganz früh morgens treffe ich mich da mit Moritz!“
    • Luzie: „Ich mag gerne, dass ich mit meinen Freunden spielen kann. Und basteln und malen mit Judyta!“
    • Elisa: „Im Kindergarten gehe ich gerne in die Puppenecke. Ne. Arztecke, wir haben ja umgebaut. Weißt du, jetzt kann ich da mein Kuscheltier verarzten. Es gibt sogar einen Kittel, den ziehe ich dann an. Und wir haben eine Spritze. Die habe ich zu Hause auch nicht.“
    • Louisa und Marla aus der Regenbogengruppe haben mir erzählt, dass sie gerne Bücher lesen. Von Beate, einer Erzieherin weiß ich, dass das Buch mit dem „wütenden Mädchen“ besonders beliebt ist. Das Mädchen möchte keine Tomatensuppe essen und wird deshalb ganz wütend und rot im Gesicht.
    • Leo: „In der Vorschulgruppe ist unser Thema „Große Kunst in Kinderhänden“. Wir haben Stempel gebastelt und damit gemalt, wie Paul Klee. Van Gogh’s Bilder haben wir auch nachgemalt. Der hatte Bilder, die aus ganz vielen Streifen bestehen!“
    • Joachim: „Das Turnen ist das Beste in der Woche. Da können wir klettern, turnen und springen. Beim Balancieren kann man leicht runterfallen, aber ich kann das so einigermaßen gut. In der Gruppe haben wir jetzt eine Werkstatt, da habe ich mit Tom eine Dusche aus Rohren gebaut. Aber die Werkstatt ist nicht immer da. Eigentlich steht da die Puppenecke. Die ist aber jetzt auf der Hochebene. Haben wir abgestimmt!“.
    • Ida: „Ich baue gerne mit Bausteinen und spiele Mutter-Vater-Kind. Im Garten gibt es eine Schaufel, und damit grabe ich richtig tiefe Löcher. Dann trete ich da rein und mein ganzes Bein ist verbuddelt!“
    • Alexandra: „Ich puzzle am liebsten das Märchenpuzzle mit Rotkäppchen. Und Morgenkreise mag ich gerne. Manchmal machen wir den Morgenkreis auf Deutsch und manchmal auf Englisch. Wir überlegen da wie das Wetter wird, und welcher Tag ist. Und oft singen oder spielen wir auch Schlafkönig, oder Bello Bello oder das Lied vom Regenwurm vielleicht.“

     



Die DRK-Kita Wolkenburg ist von Montag bis Freitag von 07:15 bis 16:30 Uhr geöffnet.

Die DRK-Kita Wolkenburg hat Schließungstage in den Osterferien, in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr. Zusätzlich ist die Kindertageseinrichtung an einzelnen Tagen für pädagogische Konzeptionstage geschlossen.
 

Für die Kindertagesbetreuung bieten wir die folgenden Zeitmodelle an:

  • 45 Wochenstunden: 7:15 - 16:30 Uhr
  • 35 Wochenstunden „geteilt“: 7:30 - 12:30 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
  • 35 Wochenstunden „im Block“: 7:30 Uhr - 14:30 Uhr

 

Anmeldung

Für Informationen zur Anmeldung nutzen Sie bitte den Kita-Navigator der Stadt Münster.

 

Freiwilligendienst

Du hast Interesse an einem Freiwilligendienst in unserer Kita?

Auf der Webseite unserer DRK-Freiwilligendienste (www.freiwilligendienste-muenster.de) findest du alle Infos zum Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD). Dort kannst du Kontakt aufnehmen, dich beraten lassen und dich direkt online bewerben!